Klingenmünster Pfalz - Weingut
Weinberg

Aktuelles

Winterschlaf

Die Vegetation macht Winterpause. Aber wir nicht. In dieser kalten Zeit beginnt die Arbeit im Weinberg. Während die Moste des vergangenen Jahrgangs im Keller noch heranreifen, wenden wir uns dem neuen zu. Mit den ersten erzieherischen Maßnahmen.
Schon der Anschnitt der Reben weist den Weg zu einem geringen Ertrag. Der die Rebe nicht überfordert und ihr nur die Menge an Früchten abverlangt, die sie auch gut versorgen und zur vollen Reife bringen kann. Jede der kältestarren Ruten wird mit harter Hand zu Flachbögen gebunden. Und dann warten wir, wie in jedem Jahr, auf den Tag im frühen Frühjahr, an dem sich am trockenen Geäst neues Leben zeigt – mit hoffnungsvoll funkelnden, kleinen Wasserperlen und grünen Spitzen.

Auszeichnug mit 3 Sternen im vinum Weinguide Deutschland 2018

Auszeichnung vinum 2018

"Hätten viele Geldinstitute heute nicht einen solch schlechten Ruf, würde man Andreas Porzelts Weine wohl eine sichere Bank nennen. Seit Jahren haben wir dort nichts verkostet, was nicht über jeden Zweifel erhaben wäre. Dabei sieht ein erster Blick auf den Rebsortenspiegel noch nach eher traditioneller Südpfalz aus: Silvaner und Portugieser überflügeln den Anteil an den kompletten Burgundersorten deutlich, jeder fünfte Rebstock ist ein Silvaner. Bedeutet aber auch: Bessere Silvaner als bei Porzelt findet man in der gesamten Pfalz wohl nicht. Der vom Muschelkalk etwa ist vom Typ her fränkisch, der aus dem Kirchberg dicht, aromatisch, kraftvoll und doch nicht überladen vom Holz. Ein ebenso gutes Händchen hat der Winzer auch bei Riesling, Weißburgunder oder Chardonnay. Das hat alles Hand und Fuß. Und kann reifen. Also ein paar Jahre weglegen und später die geschmacklichen Zinsen abräumen."

Rebfläche: 15 Hektar
Jahresproduktion: 75.000 Flaschen
Beste Lagen: Klingenmünster Maria Magdalena, Gleiszeller Kirchberg
Boden: Muschelkalk, Buntsandstein, Kiessand, Lehm, Ton
Rebsorten: 23% Riesling, 20% Silvaner, 13% Portugieser, 11% Spätburgunder, 7% Grauerburgunder, 6% Weißerburgunder, 4% Chardonnay, 16% übrige Sorten
Mitglied: Bioland

Bewertung 84–90 Punkte

Verkostete Weine 12

84 2016 Riesling trocken | 12% | 8,10 €
86 2016 Klingenmünster Grauburgunder trocken Holzfass | 13,5% | 11,10 €
86 2016 Klingenmünster Sauvignon Blanc trocken | 12% | 11,10 €
86 2016 Klingenmünster Silvaner Tonmergel trocken | 12,5% | 12,10 €
88 2016 Klingenmünster Silvaner Muschelkalk trocken Holzfass | 13% | 13,10 €
89 2016 Klingenmünster Maria Magdalena Riesling trocken | 12,5% | 17,10 €
89 2016 Klingenmünster Kirchberg Weißburgunder trocken Barrique | 13,5% | 17,10 €
90 2016 Kirchberg Chardonnay trocken Barrique | 13% | 19,10 €
90 2016 Gleiszeller Kirchberg Silvaner trocken Holzfass | 13% | 22,10 €
85 2015 Klingenmünster Merlot trocken Holzfass| 13,5% | 11,10 €
86 2015 Klingenmünster Spätburgunder Muschelkalk trocken Barrique | 13% | 18,10 €
89 2015 Klingenmünster Kirchberg Spätburgunder trocken Barrique | 13% | 26,10 €

Artikel im vinum 2018

Artikel vinum 2018 Seite 1 Artikel vinum 2018 Seite 2

Auszeichnug als 'Sehr gutes Weingut' im Eichelmann 2018

Eichelmann 2018 Artikel Eichelmann 2018

Im November 2017

Liebe Freunde der PORZELT-Weine,

in diesem Jahr liegt die Ernte bereits einige Tage hinter uns. Scheren und Eimer sind wieder verstaut, die Weinpresse in die Winterruhe verpackt. Konnten wir im letzten Jahr vom Ende der Ernte am 31. Oktober berichten, so ist jetzt, Anfang November, die Ernte längst passé. Der doch sehr zeitige Frühling, eine stabile warme Wetterlage und ein Traumsommer bescherten uns eine rekordverdächtig frühe Reife. Ganze drei Wochen eher als im durchschnittlichen Mittel begannen wir mit der Haupternte. Zeit zum Durchatmen gab es kaum, wurden doch alle Trauben fast zeitgleich reif. Abschließend freuen wir uns über sehr gesunde Trauben mit stabiler Säure und einer feinen Struktur. Mengenmäßig ist 2017 ein eher kleiner Jahrgang, qualitativ allerdings, können wir uns – und Sie auch- auf einen herausragenden und langlebigen Jahrgang freuen.

Wie gut sich PORZELT-Weine vor allem in den besonderen BIG-BOTTLES weiterentwickeln, können Sie in der Adventszeit besonders erfahren. Wir packen Ihnen eine Genießerbox der besonderen Art, d.h. Sie genießen an drei Adventssonntagen ein feines Hauptgericht mit dem dazu passenden Wein aus unserer Schatzkammer. Am 4. Adventssonntag (wobei es gerne auch einer der anderen drei Sonntage sein darf- Heilig Abend würde sich allerdings sehr anbieten :-) verwöhnen Sie sich mit einem Drei-Gänge-Genuss-Menü. Auch hier wird ein ganz besonderer Wein Ihr Begleiter sein. Zusammengefasst versenden wir für 129,- frei Haus 4 Flaschen PORZELT in de 1,5 Ltr. MAGNUM Flasche, 6 Rezepte sowie 6 exklusive Zutaten aus der Genussmanufaktur von CAMA.FEINKOST. Die Rezepte sind für 4 Personen kalkuliert.

Unbedingt vormerken sollten Sie sich den Termin unserer gemütlichen wei(h)nachtlichen Weinprobe am 17.12.2017 (3. Advent). An diesem Tag öffnen wir von 10 – 19 Uhr unsere Vinothek, damit Sie den Weihnachtsstress einfach vor der Tür lassen können. Wir verkosten mit Ihnen unsere Lagenweine aus 3 Jahrgängen, perfekt gereifte 2014er, opulente 2015er und noch etwas ungestüme 2016er. Suchen Sie sich Ihren Lieblingstropfen für die Festtage. Dazu servieren wir kleine Leckereien aus unserer Gutsküche. Auch unsere Freunde von CAMA.Feinkost bieten kleine Geschenkideen an.

Wie immer beraten wir Sie gerne bei Ihrer persönlichen Weinauswahl, auch für den passenden Wein zum Menü oder für Freunde. Selbstverständlich legen wir – falls gewünscht- allen Geschenksendungen Ihre persönlichen Grüße oder eine Karte bei.

Im DEZEMBER bezahlen wir das PORTO. Ab 12 Flaschen oder mehr...
(Diese Aktion gilt nur im Dezember 2017 und nur bei Lieferungen innerhalb Deutschlands!)

Wir wünschen besinnliche Tage und besonders genussreiche Stunden mit dem PORZELT-Wein.

Ihre Familie

Andreas und Anna Porzelt